Schulgeschichtlicher Überblick


Schulgeschichtlicher Überblick
Schon 1824 richtete die Gemeinde in der leeren oberen Stube der Alten Schwärze, der ehemaligen Gerichtsschreiberei, ein Schulzimmer für die Knabenschule ein. Bis 1840, dem Erstellungsjahr des Pestalozzischulhauses, dauerte dieses Provisorium.

In neuerer Zeit wurde 1964 wieder eine Unterstufe in der Alten Schwärze eingerichtet (Erdgeschoss) und 1977 im ersten Obergeschoss die zweite. Mit dem Bau der Neuen Schwärze wurden 1987 vier weitere Klassen sowie ein Kindergarten in der Schwärze einquartiert, so dass seither ein ganzer Klassenzug (Kindergarten - 6. Klasse) unterrichtet wird. Mit der Erstellung des Pavillons im Jahre 1998 wurden die engen Platzverhältnisse verbessert. Er ermöglichte die Errichtung eines Raums fürs Textile Werken, eines Lehrerarbeitszimmers (welches diesen Namen auch wirklich verdient) sowie mehrerer Gruppenräume. Der Kindergarten Bankstrasse, integriert in ein Mehrfamilienhaus, wurde im Jahre 1993 eingeweiht und gehört organisatorisch ebenfalls zum Schulzentrum.

     
  Alte Schwärze
2 Unterstufenklassen
Heilpädagogik

  Neue Schwärze
2 Mittelstufenklassen
Kindergarten
Werken textil/nicht textil
Mehrzweckraum
Lehrerzimmer
Schulleitung
Neue Schwärze
  Pavillon
1 Unterstufenklasse
1 Mittelstufenklasse
Pavillon
  Kindergarten Bankstrasse
Kindergarten
Pavillon