Shubunkin der Fisch im Mond

Shubunkin, der Fisch im Mond
Die 1.-3. Klasse der Schwärze und der Kindergarten Schwärze waren gemeinsam beim Theaterhaus Thurgau.

Texte der 3. Klasse
Wir waren im Theaterhaus Weinfelden. Ich freute mich dass wir im Theater gingen statt zeichnen. Wir gingen mit der 2. und der 1. Klasse und dem Kindergarten. Man sah, wie sie die verschiedenen Sachen gemacht haben. Am Anfang fand ich es lustig. Willi war ein böser Fisch. Shubunkin hatte am Anfang keine Freunde. Die Seerose sprach einmal pro Jahr und das war heute. Es gab ein Mondmädchen und das hiess Mira-Luna. Mira –Luna hatte Shubunkin gerettet von Willi. Shubunkin war sehr froh darüber. Willi der böse Fisch durfte nicht zur Vollmondfeier, denn vielleicht würde er ja etwas Böses machen. Er war wütend. Denn sein Vater durfte nicht, sein Grossvater durfte auch nicht, sein Ur-Ur-Urgrossvater hatte sogar sterben müssen! Aber Willi kam die Idee, dass er ja durch das Fenster nach draussen gehen kann! Und er sagte zu sich selber: Ich werde Shubunkin festbeissen! Doch eben Mira-Luna hat Shubunkin gerettet. Am Schluss von der Geschichte hatte Shubunkin ganz viele Freunde. Er war glücklich. Die Schauspieler hatten gut gespielt. Ich fand es manchmal nicht so spannend. Ich fande es cool, dass wir in den obersten zwei Reihen sitzen durften. Ich fand das Theater gut. Ich fand es cool, als ein Scheinwerfer um den Raum geleuchtet hat
(Dana)

Wir waren im Theaterhaus. Shubunkin war ein Einzelgänger. Es war Vollmond und Shubunkin glitzerte. Es gibt auch noch einen bösen namens Willi. Es gibt auch eine Fee Miraluna. Das Theater hat mir gefallen.
(Gian)

Wir waren im Theater. Shubunki war ein ganz besonderer Fisch, ein böser Fisch. Er hiess Willi. Er wollte Shubunki fressen. Es waren sehr viele Fische. Sie hiessen Florian, Tanja, Anja und noch mehr. Shubunkin ist durch den ganzen Saal geflogen.
(Gina)

Ich fand es sehr spannend. Die Lichtereffekte waren spannend zum Zuschauen. Ich habe nicht gedacht, dass Erwachsene mitspielen. Ich fand Subunkins Schuppen schön, weil sie glitzern im Licht. Ich fand die Kostüme sehr schön
(Lia)

Wir waren im Theater Thurgau. Ich fand es cool. Die Beleuchtung fand ich gut. Willi war der Feind. Das Theater war am 27.3.18.
(Livio)

Willi hat immer Shubunkin genervt und auch die anderen Fische mochten Shubunkin nicht. Dann war Vollmond. Alle durften raus ausser Willi der hatte Hausarrest. Dann war Willi ausgebüchst. Als er gerade Shubunkin fressen wollte, kam Miraluna das Mondmännchen und nahm Shubunkin mit. Aber dann hat es zu fest gewindet und Shubunkin flog runter. Er landete auf einem Hof. Dort wollte ihn eine Katze fressen. Dann kam ein Mädchen und ein Junge und brachten ihn zurück in den Teich.
(Malou)

Wir waren im Theater-Haus Thurgau. Ich fand es sehr spannend. Die Lichteffekte waren sehr cool und schön. Willi will Shubunkin die Hinterflossen abbeissen. Es waren nur 4 Personen ich habe gedacht, dass es mehr Personen sind.
(Mika)

Wir waren im Theaterhausthurgau. Shubunkin ist in einem fremden Teich gelandet. Dort gab es einen bösen Fisch, er wollte Shubunkin immer fressen, er hiess Willi. Miraluna das Mondmädchen war mit Shubunkin geflogen und sie hat ihn vor Willi gerettet. Er hatte gar keine Freunde. Doch Miraluna hatte ihn wieder in den Teich gebracht. Die Seerose spricht nur einmal im Jahr und das war heute. Shubunkin war glücklich als er wieder bei seinen Freunden war. Ich fand es toll.
(Paula)

Bildergalerie - auf irgendein Bild klicken (optimal im Firefox & Chrome)...
keine Diashow Diashow langsam Diashow schnell

Bild 1 von 10

Bild 2 von 10

Bild 3 von 10

Bild 4 von 10

Bild 5 von 10

Bild 6 von 10

Bild 7 von 10

Bild 8 von 10

Bild 9 von 10

Bild 10 von 10